Sturm ohne Tränen

from by TAKAYA

/

lyrics

Ich Brauch dich doch jetzt mehr als je zuvor
Ich brauch dein krummes Ohr
Deine Wärme, deine Ruhe, dein Licht, deine Energie
In dieser Zeit der Lethargie

Mein Herz schreit und schreit und weint
In dieser seltsamen Zeit

Ob's große Liebe war oder nicht
du kannst mich am helllichten Tag nicht einfach wegwerfen
Das hätt' ich nie von dir gedacht
dass du mich im Sturm ohne Tränen, alleine kämpfen lässt
Ich bin nur nur enttäuscht

Ich war nicht fähig dich zu lieben
dir zu geben was du suchst, hatte nur mit mir zu tun
Warum glaubst du nicht dass morgen die Sonne wieder scheint?
Schmeißt alles hin, das ist schön leicht

Mein Herz schreit und schreit und weint
Schmeißt mich ins Wasser mit nem Rucksack voll Blei

Ob's große Liebe war oder nicht
du kannst mich am helllichten Tag nicht einfach wegwerfen
Das hätt' ich nie von dir gedacht
dass du mich im Sturm ohne Tränen, alleine kämpfen lässt
Ich bin nur nur enttäuscht

Und ich fühle mich wie ein Kaugummi, das seinen Geschmack verliert
Einfach weggeschmissen wie ein defektes Plastikding, was es nicht lohnt zu reparieren
Schön wie gut's dir geht, denk auch mal nur an dich, du hast ja nichts zu verlieren
Dass du dich jetzt schon wieder mit nem neuen Typen triffst ist so respektlos, so geschmacklos, einfach nur taktlos
Nach all den Jahren, wie kannst du mir das an tun

Ob's große Liebe war oder nicht
du kannst mich am helllichten Tag nicht einfach wegwerfen
Das hätt' ich nie von dir gedacht
dass du mich im Sturm ohne Tränen, alleine kämpfen lässt
Ich bin nur nur enttäuscht

credits

from Ferne, track released September 20, 2013

tags

license

all rights reserved

about

TAKAYA Berlin, Germany

contact / help

Contact TAKAYA